9. Sitzung der Enquete-Kommission VI am 15.01.2016

Zukunft von Handwerk und Mittelstand in NRW

In ihrer Sitzung am 15. Januar 2016 befasste sich die Enquetekommission mit zwei besonderen Märkten des Handwerks, um sich konkret über technologische Innovationen, wettbewerbspolitische Herausforderungen und Qualifikationsanforderungen für das Handwerk zu informieren.

In einem ersten Teil stand das Baugewerbe im Mittelpunkt. Zu den eingeladenen Experten gehörten Lutz Pollmann, Hauptgeschäftsführer der Baugewerblichen Verbände, der Bauunternehmer Ernst Kreuder aus Mönchengladbach, der auf Baurecht spezialisierte Rechtsanwalt Michael Halstenberg aus Düsseldorf sowie die Professoren Manfred Helmus von der Bergischen Universität Wuppertal und Reinhold Rauh von der Universität Siegen.

Im zweiten Teil der Sitzung wurde der Energiemarkt unter die Lupe genommen und damit insbesondere die Marktsituation im Gewerk Sanitär-Heizung-Klima. Der Landesinnungsmeister vom Fachverband SHK NRW und Präsident des Unternehmerverbands Handwerk NRW, Hans-Joachim Hering, berichtete aus Unternehmersicht über Innovationen und Wettbewerbsbedingungen des Handwerks. Als weitere Experten wirkten Jörg Brandes von der Gesellschaft für Innenraumhygiene aus Geldern, Udo Sieverding als Vertreter der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen sowie Udo Kunz vom international tätigen Wärmepumpenhersteller Wilo SE aus Dortmund mit.

Am 15. Februar 2016 veranstaltet die Kommission ihre erste öffentliche Anhörung mit Themenschwerpunkten zu den Strukturen der beruflichen Bildung und zur Fachkräftesicherung

Mehr:
www.landtag.nrw.de